Natron gegen Sodbrennen: hilft es und bringt es Erleichterung?

Mit Freunden teilen:

Sodbrennen ist ein Symptom von saurem Reflux, das ein brennendes Gefühl in der Brust und einen sehr unangenehmen Geschmack im Mund verursacht. Menschen, die mit diesem Problem konfrontiert sind, könnten verschiedene Tipps und Tricks ausprobieren, um dieses heute immer häufigere Problem loszuwerden, oder sogar Trost und Erlösung in Medikamenten suchen. Einige rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente, die Natriumbicarbonat enthalten, haben sich bei der Behandlung von Sodbrennen als wirksam erwiesen.

Andere Betroffene wiederum verwenden auch einfaches Natron gegen Sodbrennen. Ja, Sie haben gut gelesen – das Natron einfach, welches auch Sie wahrscheinlich gerade in Ihrem Küchenschrank finden können. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie man Natron gegen Sodbrennen verwendet, und um mehr über andere Vorteile oder Einschränkungen zu erfahren, die es haben oder bringen kann.

Was genau ist Natron?

Natron oder Backpulver, auch bekannt als Natriumbicarbonat, ist eine Salzart, die aus Natrium- und Bicarbonat-Ionen besteht. Es erscheint normalerweise als weißer kristalliner Feststoff oder als feines Pulver. Klingt bekannt? Dies liegt wahrscheinlich daran, dass es oft als Backmittel verwendet wird, das durch Flüssigkeit und Säure aktiviert wird, um das Aufgehen zu unterstützen und so Ihre Desserts leicht und locker zu machen.

Backpulver auf einem Löffel und in einem Glas zum Ablegen.

Es ist wichtig, Natron von Backpulver zu unterscheiden, insbesondere wenn es außerhalb der Küche verwendet wird. Der Unterschied besteht darin, dass Backpulver ein vollständiges Treibmittel ist, was bedeutet, dass es auch Natriumbicarbonat und Säure enthält, sodass es nicht nur ein alkalisches Pulver wie Natron ist.

Während Backpulver eher auf die Verwendung in der Küche beschränkt ist, hat Natron eine Reihe zusätzlicher Anwendungen im Haushalt und wird für gesundheitliche Zwecke verwendet, d.h. es hat eine Reihe von Vorteilen bei der Verwendung im Falle von gesundheitlichen Problemen.

Was sind einige der Vorteile von Natron?

Außer zum Backen und Reinigen kann Natron auch für medizinische Zwecke verwendet werden. Natriumbikarbonat kann so Menschen mit einer Harnwegsinfektion helfen, weil es ihren Urin alkalischer macht. Es ist auch bekannt, dass es gegen Aphten, bzw. kleine, aber schmerzhafte und unangenehme Geschwüre im Mund wirkt. Darüber hinaus kann ein Natronbad juckende Haut als Folge von Insektenstichen oder -bissen lindern.

Zudem ist Natron auch ein natürliches Antazida (eine Substanz, die zur Neutralisierung der Magensäure verwendet wird), weshalb viele Menschen es verwenden, um Sodbrennen zu beseitigen. Die Verbindung zwischen Natron und Linderung von Sodbrennen liegt in der Tatsache, dass Natron einen alkalischen pH-Wert hat und daher die überschüssige Magensäure neutralisieren kann, die diese unangenehmen Symptome verursacht.

Eine junge Frau sitzt auf Türkisch auf einer grünen Couch und klammert sich an ihre brennende Brust.

Bekämpft Natron wirklich Sodbrennen?

Wie bereits erwähnt, wirkt Natron als ein natürliches Heilmittel dank des Gehalts an Natriumbikarbonat gegen Sodbrennen.

Wie wirkt sich Natron auf Sodbrennen aus und lindert die Beschwerden? Da Natron einen alkalischen pH-Wert hat, neutralisiert es sehr schnell überschüssige Magensäure, welche in der Tat die Symptome verursacht, und ahmt auf diese Weise die Wirkung vieler rezeptfreier Antazida nach. Wenn Sie sich also fragen, wie Sie Sodbrennen schnell loswerden können, könnte die Antwort Natron sein.

Allerdings sollte man auch hierbei mäßig sein und es nicht mit der Verwendung von Natron übertreiben. Eine plötzliche und beträchtliche Abnahme der Magensäure kann erfahrungsgemäß sauren Rückfluss verursachen, wonach die Symptome des sauren Rückflusses können erneut auftreten und noch schlimmer als zuvor sein könnten. Denken Sie daran, dass eine solche Linderung von Sodbrennen nur von vorübergehender Dauerhaftigkeit sein kann.

Wie kann man Natron zur Linderung und Heilung von Verdauungsstörungen verwenden?

Jetzt, da Sie die Geheimnisse der Kraft und Wirkung dieses einfachen Hausmittels kennen, fragen Sie sich vielleicht, wie man Sodbrennen tatsächlich damit behandeln kann – wie verwendet man Natron? Die ganze Prozedur ist ganz einfach – man löst einen Teelöffel Natron in einem Glas kaltes Wasser auf. Das ist die beste Dosis bei Sodbrennen. Dieses Getränk sollte man langsam trinken, um Nebenwirkungen wie Blähungen und Durchfall zu vermeiden.

Backpulver in einem Glas zum Einweichen und Auflösen in einem Glas Donat-Mineralwasser.

Die Behandlung sollte immer mit dem Hausarzt besprochen werden, insbesondere wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Natron Sie gegen Sodbrennen einnehmen sollen. Obschon diese Behandlungsart sehr wirksam ist, gibt es einige Einschränkungen, die sie nicht unbedingt zur sichersten Option für alle Betroffenen machen.

Zunächst einmal ist die Kombination aus Natron und Wasser zur Abhilfe gegen Sodbrennen nur zur kurzfristigen Linderung gedacht und sollte nicht zur Langzeitbehandlung eingesetzt werden. Außerdem darf Natron man nicht innerhalb von 2 Stunden nach der Einnahme anderer Medikamente einnehmen.

Der Grund dafür ist, dass es die Magensäure neutralisiert, was auch die Aufnahme eines Medikaments verlangsamen oder seine Wirkungsweise verändern kann. Diese Behandlung wird überdies nicht für schwangere Frauen und Kinder unter 6 Jahren empfohlen.

Wenn Sie eine Diät machen und daher die Natriumaufnahme reduziert haben oder sich natriumarm ernähren, denken Sie daran, dass Natron eine Art Salz ist. Daher ist Vorsicht geboten! Entscheiden Sie sich in solchen Fällen für andere Optionen, die helfen, den richtigen pH-Wert auszugleichen. Sie können so zum Beispiel lieber Donat trinken, da das ein natürliches Mineralwasser mit einem extrem hohen Mineralgehalt ist.

Eine ältere Frau sitzt auf der Couch, liest ein Buch und trinkt Donat-Mineralwasser.

Durch die große Menge an Bikarbonat bindet es Säuren an sich und reduziert somit das Brenngefühl bei Sodbrennen, was es zu einem wirksamen (und völlig natürlichen!) Heilmittel für dieses medizinische Problem und für Leiden macht – ohne jegwelche Nebenwirkungen. Möchten Sie es versuchen? Erfahren Sie, wie Sie es maximal zu Ihrem Gunsten ausnutzen können, indem Sie es richtig trinken und seine Wirksamkeit und Effizienz dadurch steigern.

Fazit

Natron ist nicht nur ein großartiges Hausmittel beim Putzen oder um den Teig aufgehen zu lassen, sondern auch ein gutes Mittel gegen Sodbrennen. Eine Mischung aus Natron und Wasser kann schnelle und sofortige Linderung verschaffen, da sie die Magensäure neutralisiert.

Es wird jedoch nicht für eine Langzeitbehandlung empfohlen, insbesondere nicht für Personen mit einer natriumarmen Ernährung oder für Personen, die bewusst die Aufnahme von Natrium reduziert haben. Wenn Sie an chronischem Sodbrennen leiden, das Ihr tägliches Leben beeinträchtigt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, der Ihnen helfen wird, die beste Behandlungsoption für Sie zu finden.

Kapitel wählen:

Was verursacht Unterleibschmerzen und wie behandelt man sie?

    Kostenlose Handbuch

    Regulieren Sie Ihre Verdauung und verbessern Sie Ihre
    Essgewohnheiten mit dem kostenlosen Handbuch
    In 6 Tagen zur besseren Verdauung.

    Sie können das kostenlose Handbuch hier herunterladen: