Gesunde Verdauung – Voraussetzung für allgemeine Gesundheit

Mit Freunden teilen:

Ein gesundes Verdauungssystem ist eine der Grundvoraussetzungen für die allgemeine Gesundheit. Um einen normalen Ernährungszustand zu bewahren, zu dem auch ein gut funktionierender Stoffwechsel und ein intaktes Immunsystem gehören, benötigen wir nämlich Nährstoffe. Um die Nahrung optimal zu verwerten, bedarf es natürlich eines gesunden Verdauungssystems, was in erster Linie bedeutet, die Integrität des Darms und eine ausgewogene Darmmikrobiota zu bewahren.

Einfach ausgedrückt bedeutet Verdauung die mechanische und chemische Aufspaltung und Aufnahme der Nahrung. Unter mechanischen Prozessen versteht man vor allem das Kauen, aber auch das Vermischen der Nahrung, das hauptsächlich im Mund und zu einem geringeren Teil im Magen stattfindet. Neben der Zerkleinerung der Nahrung im Mund findet auch eine teilweise chemische Aufspaltung der Kohlenhydrate in einfachere Formen durch die Wirkung des Enzyms Alpha-Amylase statt, das bestimmte Polysaccharide, insbesondere Stärke, in einfachere Formen zerlegt. Der Speichel enthält auch geringe Mengen an lingualer Lipase, einem Enzym, das Fette in deren Bestandteile zerlegt. Das stark saure Milieu im Magen ermöglicht die Aktivierung des Enzyms Pepsin, das für die Proteinverdauung zuständig ist. Hinzu kommt die gastrische Lipase, die ebenfalls zur Fettspaltung beiträgt. Das dabei entstehende Gemisch aus Nahrung, Magensäure und Enzymen wird Chymus genannt. Dieser Speisebrei wandert langsam in den ersten Teil des Dünndarms, den Zwölffingerdarm, in den die Galle und die alkalischen Verdauungssäften aus der Bauchspeicheldrüse fließen. Die Aufgabe der Galle besteht darin, Fettpartikel zu zerkleinern, die dann durch das Bauchspeicheldrüsenenzym Lipase fast vollständig in Fettsäuren aufgespalten werden, die im unteren Teil des Dünndarms resorbiert werden. Dort wird die Verdauung der Kohlenhydrate durch die Pankreas-Amylase und der Proteine durch die Enzyme Trypsin und Chymotrypsin fortgesetzt. Auf dem Weg durch den Dünndarm wird die Nahrung durch die Wirkung einer Reihe von Enzymen und der Darmmikrobiota fast vollständig aufgespalten, und genau in diesem Teil des Verdauungstrakts werden auch die meisten Nährstoffe absorbiert. Der Verdauungsprozess endet im Dickdarm, wo dem flüssigen Nahrungsbrei das Wasser entzogen wird. Dabei spielt die Darmmikrobiota eine Schlüsselrolle: Sie verstoffwechselt Ballaststoffe und resistente Stärke, wobei spezifische Nährstoffe wie kurzkettige Fettsäuren und Vitamin K produziert und absorbiert werden.

Das Verdauungssystem ist aber nicht nur für die Verdauung zuständig, sondern spielt auch eine äußerst wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Fast 80 % der an der Immunantwort mitwirkenden Zellen befinden sich im Darm, weshalb er auch als „Immunorgan“ bezeichnet wird. Er setzt sich aus den Epithelzellen in Verbindung mit der chemischen Barriere der Schleimhaut sowie den Zellen der angeborenen und erworbenen Immunantwort in Verbindung mit der dort vorhandenen Mikrobiota zusammen. Ein Ungleichgewicht dieser Komponenten führt zu einer Beeinträchtigung der Integrität der Darmbarriere, was wiederum mit verschiedenen Krankheitszuständen einhergeht. Es ist bekannt, dass das Gleichgewicht der Darmmikrobiota weitgehend von der Verdauung und der Darmfunktion abhängt und dass die Verdauung und die Nährstoffabsorption stark von der Darmmikrobiota beeinflusst werden. Es handelt sich also um eine wechselseitige Abhängigkeit und Verbindung, die von externen Faktoren abhängt, insbesondere von der Qualität der Ernährung und der Lebensweise eines jeden Einzelnen.

Der beste Weg, das Verdauungssystem gesund zu halten und eine ausgewogene Darmmikrobiota zu bewahren, besteht darin, sich an die Grundsätze einer guten Ernährung und einer gesunden Lebensweise zu halten. Die wichtigste Unterstützung für die Verdauung sind Abwechslungsreichtum und Ausgewogenheit. Neben Vitaminen und Mineralstoffen können sich auch einzelne Bestandteile bestimmter Lebensmittel wie etwa Ballaststoffe, Probiotika, Präbiotika und Polyphenole auf die Darmgesundheit und die Zusammensetzung der Mikrobiota auswirken. Ballaststoffe, resistente Stärke und eine ausreichende Menge an Flüssigkeit sind von größter Bedeutung für das Verdauungssystem, seine Reinigung und die Bewahrung einer gesunden Darmflora.

Abschließend sei gesagt, dass der Weg der Lebensmittel und Nährstoffe inzwischen wohlbekannt ist und man weiß, was zu tun ist, um einen guten Ernährungszustand und ein gesundes Verdauungssystem zu erreichen. Eine gesunde Ernährung, reich an frischen und natürlichen Lebensmitteln und gepaart mit einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und einem aktiven Lebensstil, ist die beste Garantie für eine gute Immunreaktion sowie für das einwandfreie Funktionieren aller Organe in unserem Körper.

Wie kann Donat Mg bei der Vorbeugung von Krankheiten und der Annahme gesunder Gewohnheiten helfen?

Dank seiner einzigartigen Mineralienzusammensetzung ist Donat Mg ein 100% natürliches Mineralwasser, das sich positiv auf die Verdauung auswirkt und dessen Wirksamkeit klinisch erwiesen ist. Sich um seine Verdauung zu kümmern bedeutet, sich auch um seine allgemeine Gesundheit zu kümmern. Nach der Essensaufnahme braucht die Nahrung etwa sechs bis acht Stunden, um den Magen und den Dünndarm zu passieren. Anschließend gelangt sie in den Dickdarm, wo die letzte Phase der Verdauung stattfindet.Der Dickdarm ist der Ort, an dem der Körper Abfallstoffe und unverdaute Nahrungsreste ausscheidet, weshalb es sehr wichtig ist, eine regelmäßige Verdauung zu gewährleisten.Diese letzte Phase der Verdauung ist von entscheidender Bedeutung, denn wenn sich Schadstoffe und Stoffwechselendprodukte im Körper ansammeln, verlangsamt sich der gesamte Verdauungsprozess und die Aufnahme von Nährstoffen wird verringert. Die Verdauung versorgt den Körper mit Wasser, Mineralien, Vitaminen und Energie. Daher liegt es also auf der Hand, dass die Verbesserung Ihrer Verdauungsfunktion einer der wichtigsten Schritte zur Verbesserung Ihrer Gesundheit ist. Und vergessen wir nicht, dass ein großer Teil des Immunsystems im Darm angesiedelt ist. Rund 80 % der Zellen des Immunsystems befinden sich im Darm, der damit unser größtes Immunorgan ist. Über das Verdauungssystem nimmt der Körper Nährstoffe auf, die dann zur Stärkung des Immunsystems und zur Bekämpfung von Krankheiten verwendet werden. Deshalb ist es so wichtig, die Gesundheit des Verdauungssystems und damit die allgemeine Gesundheit zu erhalten.

Sich um seine Gesundheit zu kümmern ist wichtiger denn je, und wir alle wissen, dass eine gesunde Lebensweise eine bedeutende Rolle bei der Vorbeugung vieler Beschwerden und Krankheiten des modernen Lebens spielt. Neben einer gesunden Ernährung und Lebensweise ist es sehr empfehlenswert, täglich natürliches Mineralwasser Donat Mg zu trinken. Donat Mg regt nicht nur das Verdauungssystem an und unterstützt seine Funktion in der letzten Phase, sondern hat auch eine positive Wirkung auf andere Teile des Verdauungssystems und fördert deren gesunde Tätigkeit. Magnesium hat eine wichtige Funktion bei den Verdauungsprozessen. Ein hoher Magnesiumgehalt regt die Freisetzung von Galle und Pankreasenzymen in den Dünndarm an, was für die Verdauungsprozesse und die Nährstoffaufnahme von entscheidender Bedeutung ist. Darüber hinaus ermöglichen Sulfat-Ionen den Abfluss der Galle aus der Leber, regen die Kontraktion der Gallenblase an und verringern so die Wahrscheinlichkeit von Gallensteinbildungen. Man sollte auch nicht vergessen, dass die Galle eine wichtige Rolle bei der Fettverdauung spielt. Gallensalze spalten Fette aus der Nahrung in kleinere Partikel auf, die dann von Enzymen aufgespalten werden können.

Wenn Sie täglich einen halben Liter Donat Mg trinken, verbessern Sie auf natürliche Weise Ihre Verdauung, so dass Ihr Körper die notwendigen Nährstoffe aufnehmen kann, die im Rahmen einer gesunden Ernährung aufgenommen werden und für die Stärkung des Immunsystems wichtig sind. Mit dem Donat Mg Unterstützungsprogramm für das Verdauungssystem können Sie täglich und langfristig Donat Mg trinken:

Die Trinkweise von Donat Mg zur Vorbeugung

Menge
Temperatur
Trinkweise
Morgens auf nüchternen magen
0,2 – 0,3 Liter
Zimmertemperatur
langsam
Vor dem mittagessen
0,1 Liter
Zimmertemperatur
langsam
Vor dem abendessen
0,1 – 0,2 Liter
Zimmertemperatur
langsam

Haben Sie sich
für dieses Trinkregime entschieden?

Laden Sie die App herunter, die sicherstellen wird, dass Sie nie vergessen, Donat Mg auf die von Ihnen ausgewählte Art und Weise zu trinken.

Haben Sie sich
für dieses Trinkregime entschieden?

Laden Sie die App herunter, die sicherstellen wird, dass Sie nie vergessen, Donat Mg auf die von Ihnen ausgewählte Art und Weise zu trinken.

Quellen:

Blaak EE, Canfora EE, Theis S, Frost G, Groen AK, Mithieux G, Nauta A, Scott K, Stahl B, van Harsselaar J, van Tol R, Vaughan EE, Verbeke K. (2020)Short chain fatty acids in human gut and metabolic health. Benef Microbes. 2020 1;11(5):411-455. doi: 10.3920/BM2020.0057.

Chang, CS., Kao, CY. (2019) Current understanding of the gut microbiota shaping mechanisms. J Biomed Sci 26, 59. https://doi.org/10.1186/s12929-019-0554-5

Chelakkot, C., Ghim, J. & Ryu, S.H. (2018)  Mechanisms regulating intestinal barrier integrity and its pathological implications. Exp Mol Med 50, 1–9. https://doi.org/10.1038/s12276-018-0126-x

Thursby E,  Juge N (2017) Introduction to the human gut microbiota. Biochem J 474 (11): 1823–1836. doi: https://doi.org/10.1042/BCJ20160510

Hills RD, Pontefract BA, Mishcon HR, Black CA, Sutton SC, Theberge CR.(2012) Gut Microbiome: Profound Implications for Diet and Disease. Nutrients. 2019; 11(7):1613. https://doi.org/10.3390/nu11071613

Jeffery IB, O’Toole PW. (2013)Diet-Microbiota Interactions and Their Implications for Healthy Living. Nutrients. 5(1):234-252. https://doi.org/10.3390/nu5010234

Kathleen L. Mahan, Janice L. Raymond (2017)  Krause’s food & the nutrition care process, FOURTEENTH EDITION 978-0-323-34075-5, Elsevier Inc.

Peyrot des Gachons C, Breslin PAS. (2016) Salivary amylase: digestion and metabolic syndrome. Curr Diab Rep. 16(10):102. doi:10.1007/s11892-016-0794-7

Şanlier N, Gökcen BB, Sezgin AC (2019). Health benefits of fermented foods. Crit Rev Food Sci Nutr. 59(3):506-527. doi: 10.1080/10408398.2017.1383355.

Wan MLY, Co VA, El-Nezami H. (2021) Dietary polyphenol impact on gut health and microbiota. Crit Rev Food Sci Nutr. 61(4):690-711. doi: 10.1080/10408398.2020.1744512. Epub 2020 Mar 25. PMID: 32208932.

Kapitel wählen:

Stressbedingtes Und Emotionales Essen

    Kostenlose Handbuch

    Regulieren Sie Ihre Verdauung und verbessern Sie Ihre
    Essgewohnheiten mit dem kostenlosen Handbuch
    In 6 Tagen zur besseren Verdauung.

    Sie können das kostenlose Handbuch hier herunterladen: